Unterstützt die “Blackmail3″!

In Großbritannien startet Anfang Februar ein weiterer Prozess gegen drei Tierrechts-Aktivist_innen: Die “Backmail3″.

Wie schon vielen vor ihnen wird ihnen Verschwörung zur Erpressung des Tierversuchsunternehmens Huntingdon Life Sciences (HLS) vorgeworfen.

In den Labors von HLS sterben täglich rund 500 Tiere im Tierversuch weswegen seit vielen Jahre Aktivist_innen dagegen mobil machen. Seit einigen Jahren werden sie deswegen vom britischen Staat mit Repression überzogen. Als besonders ‘erfolgreich’ hat sich dabei der Vorwurf zur Erpressung des Unternehmens herauskristallisiert.

Sehr ähnlich dem aktuellen Repressionsfall in Österreich, wo demnächst fünf Aktivist_innen wegen Versuchter schwerer Nötigung gegen u.a. Kleider Bauer vor Gericht stehen sollen, wird legitimer politischer Widerstand kriminalisiert. Debbie, Natasha und Sven, wurden bereits im Sommer 2012 verhaftet, da sie HLS seit 2001 bzw. 2008 erpresst haben sollen. bei einer verurteilung sind Strafen bis zu 14 Jahre Haft möglich.

Ab Februar soll Debbie, die erste der Blackmail3, vor Gericht stehen. In der Vergangenheit wurden bereits einige Aktivist_innen aufgrund desselben Vorwurfs zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Debbies Mitangeklagte, Sven und Natasha, leben derzeit in den Niederlanden und haben noch keinen Prozesstermin in England. Sie können aufgrund eines in Großbritannien laufenden Verfahrens vorerst nicht ausgeliefert werden. Auf der Website http://blackmail3.org findet ihr aktuelle Entwicklungen im Fall der drei und könnt euch informieren, wie ihr die Angeklagten unterstützen könnt.

15. Januar 2014